Pflegeinformationen Fahrzeugvollverklebung

 


1.0 Die ersten Wochen
In den ersten Wochen nach der Beklebung, sowie bei starker sommerlicher Hitze kann es zu Blasenbildung kommen, die sich in der Regel wieder zurückbildet und keine Einschränkung der Gebrauchsfähigkeit darstellt.
Eine eventuell entstehende Faltenbildung an umgelegten Kanten sowie ein geringfügiges Schrumpfen der Folie ist aus technischen Gründen unvermeidlich. Außerdem dürfen Sie ihr Fahrzeug in den ersten 2 Wochen nicht waschen. Ansonsten gehen Sie bei der Reinigung und Pflege, wie folgt vor.

2.0  Reinigung und Pflege
Im Allgemeinen gelten im Umgang mit Folie die gleichen Pflegehinweise wie beim Lack.
Die Folie ist waschstraßenfest. Bitte dabei kein Programm mit Heißwachs wählen. Wie beim Lack ist jedoch, je nach Stärke der Bürsten, eine optische Einwirkung zu erkennen. Beim Einsatz von Vorsprühreinigern und Dampfstrahlgeräten sollten Sie vorsichtig vorgehen und den Sprühstab nicht zu dicht an Oberflächen und Kanten halten. Reste von Autowachsen und Polituren müssen jedoch vollständig entfernt sein.
Wenn Sie einen Dampf-Hochdruck Reiniger verwenden, sollten Sie die folgenden Einschränkungen einhalten:

• maximaler Druck von 80 bar
• maximale Temperatur von 60°C
• eine minimale Distanz von 30 cm zwischen Reinigungsdüse und Untergrund
• der Reinigungsstrahl sollte nicht stärker als 30° vom rechten Winkel zum Untergrund abweichen

Die Folie sollte regelmäßig gründlich (alle 8-10 Wochen) gereinigt werden.
 Besonders aggressive Verunreinigungen, wie z.B. durch Baumharze, tote Insekten oder Vogelkot, sollten schnellstmöglich mit warmem Wasser oder Seifenlaugen abgewaschen werden. Bei besonders hartnäckigen
Verunreinigungen verwenden Sie bitte Brennspiritus. Nie ätzende Mittel, wie Benzin / Aceton etc. verwenden!


3.0  Wichtiger Hinweis für matte Folien
Die Pflege von matten Fahrzeug-Oberflächen ist aufgrund der offenporigen Strukturen aufwändiger und die Oberfläche kann nicht aufpoliert werden. Weiß matte Folien sind noch pflegeintensiver. Hitze und UV- Strahlen können auffällige Verunreinigungen in die Oberfläche einbrennen. Bei unterlassener, regelmäßiger Pflege nach Einsatz der Fahrzeuge kann es zu irreversiblen Flecken auf der Oberfläche kommen. Wir empfehlen daher Weiß matte Fahrzeugfolien nur mit der Auflage einer zwingenden Reinigung nach Einsatz.

4.0  Mechanische Beschädigungen
Steinschlagschäden müssen umgehend überklebt werden, um das Eintreten von Wasser zu verhindern. Es sollten immer ganze Folienelemente neu eingesetzt werden.
Falls Lackierarbeiten erforderlich sind, weisen Sie Ihre Lackiererei bitte darauf hin, dass die Trocknungstemperatur in der Lackierkabine keinesfalls zu hoch (max. 60°C) gewählt werden darf, damit der Folienklebstoff nicht weich wird, wodurch es beispielsweise zu Wellen- bzw. Blasenbildungen mit Ablösungen kommen kann.

5.0 Rückrüstung
Die Folie kann innerhalb von fünf Jahren nach ihrer Aufbringung durch einfaches Abziehen wieder entfernt werden. Auch eine spätere Neutralisation ist möglich, dabei kann es jedoch zu Rückständen von Klebstoffresten kommen. Eine Erwärmung beschleunigt das Ablösen des Klebstoffes vom Lack. Dazu eignet sich als Hilfsmittel ein Heißluftfön, ein Heißdampfstrahler (Tapetenablöser) oder der Trocknungsraum einer Lackiererei. Es kann hierzu erforderlich sein, bestimmte Bauteile des Fahrzeugs zu demontieren. Eventuell vereinzelt zurückbleibende Klebstoffreste können mittels handelsüblichem
Silikonentferner oder Spiritus entfernt werden.

6.0 Sonstiges
Bei nicht bestimmungsgemäßem Gebrauch und Einsatz unter extremen Bedingungen, wie z.B. starker Erhitzung, Bestrahlung, Nutzung in nicht mitteleuropäischen Klimazonen, industriell stark belasteten Gebieten
oder extremen Gelände ist eine gesetzliche Gewährleistung von 2 Jahren durch VALPS / Lewandowski GbR nicht möglich.

DruckenE-Mail